Bildung: Gleiche Chancen für Alle

Damit unseren Kindern die beste Zukunft bevorsteht! Unsere Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft. Ihnen eine gute Ausbildung zukommen zu lassen ist daher eine wichtige Aufgabe unserer Gesellschaft. Am wichtigsten ist und bleibt, allen Kindern gleiche Bildungschancen zu garantieren – unabhängig von ihrem Geschlecht, sozialen oder wirtschaftlichen Hintergrund. Vielen Kindern werden in Österreich die beste Bildung und daher Lebenschancen verwehrt. Der Status der Eltern bestimmt ganz wesentlich die Zukunft der Kinder. Die Herkunft darf nicht darüber entscheiden, wer eine gute Ausbildung bekommt. Wir stehen für ein Bildungsangebot, das allen offensteht! Frühzeitige Bildung beginnt schon in den Kindergärten und schafft die Basis für eine möglichst breite Qualifizierung.

Mehr Kindergartenplätze in ganz Simmering

Bildung beginnt schon bei den Jüngsten im Kindergarten. Der beitragsfreie Wiener Kindergarten soll weiter bestehen bleiben und das Angebot an Kindergartenplätzen in ganz Simmering ausgebaut werden. Wir fordern: Mehr Kindergartenplätze in ganz Simmering. Simmering wächst und unsere Kleinsten tun das auch, sie verdienen moderne und gut ausgestattete Kindergärten. Den beitragsfreien Kindergarten gibt es in Wien seit zehn Jahren für alle 0- bis 6-Jährigen. Und das soll auch in Zukunft so bleiben!

Mehr Personal in unseren Kindergärten

Mehr Kindergartenplätze heißt natürlich auch, dass mehr Pädagoginnen & Pädagogen benötigt werden. In Wiens Kindergärten arbeiten bestens ausgebildete und hochmotivierte Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen. Um die individuelle Förderung der Kinder zu verbessern, soll eine Personaloffensive den Einsatz zusätzlicher Kräfte in den Kindergärten ermöglichen.

Einfacher vom Kindergarten in die Volksschule

Der Übergang Kindergarten–Schule soll weiter erleichtert werden. Wir wollen die gemeinsame Schule der 6- bis 15-Jährigen um die Kindergärten erweitern. Dazu soll der Ausbau von Campus-Standorten weiter vorangetrieben werden.
Gratis-Ganztagsschule: Vor mehr als zehn Jahren hat Wien den einzigartigen Schritt gesetzt, einen beitragsfreien Kindergarten einzuführen. Nun ist es an der Zeit, diesen konsequenten Weg fortzusetzen! Wir führen die ​Gratis-Ganztagsschule​ in Wien ein. Ab Herbst 2020 werden alle bestehenden 63 Schulen mit verschränkter Unterrichts- und Freizeit beitragsfrei. Außerdem gibt es für die Schülerinnen und Schüler ein warmes Mittagessen mit hohem Anteil an biologischen und regionalen Lebensmitteln.

Neue Schulen für Simmering:

Bildungscampus Rappachgasse und Bürgerspitalwiese – modern, innovativ und nachhaltig

Die Stadt Wien wird in der ​Rappachgasse​ bis 2023 einen neuer Bildungscampus für rund 825 Kinder im Alter von bis zu 10 Jahren errichten. Das Bildungsangebot des Campus umfasst: 3 Kleinkindergruppen, 9 Kindergartengruppen, eine 17-klassige Ganztagesvolksschule und 4 Sonderpädagogik-Klassen für Kinder mit Behinderungen. Die Bildungsbereiche werden durch Kreativ-, Therapie- und Sportbereiche ergänzt.
In den einzelnen Bildungsbereichen sind sowohl Kindergartengruppen als auch Volksschulklassen untergebracht. Damit nutzen Kinder verschiedenen Alters gemeinsam unterschiedliche Räume, können miteinander spielen und voneinander lernen.
Zusätzlich stehen den Kindern Freiflächen für die Sonderpädagogik und Freiluftklassen zur Verfügung. Teile der Außenanlagen stehen im Sinne einer Mehrfachnutzung auch den Bewohnerinnen und Bewohnern der Umgebung zur Verfügung und der Turnsaal im Untergeschoß kann auch von Vereinen genutzt werden.

Neue Volksschule und Neue Mittelschule am Hyblerpark

Auf der ​Bürgerspitalwiese​ nahe dem Hyblerpark ist die Errichtung einer 17-klassigen Volksschule sowie einer 16-klassigen Neuen Mittelschule vorgesehen. Bildungsräume, Multifunktionsflächen, Teamräume und ein großer Veranstaltungssaal sind ebenso vorgesehen. Weiters wird ein auch extern zugänglicher Sportbereich mit 2 Turnhallen und einem Gymnastiksaal errichtet werden.

Zukunftsorientiert: digitale Bildung & WLAN-Ausbau

Digitales Lernen bietet große Chancen, darf aber kein sozialer Stolperstein sein. Daher investierte die Stadt Wien drei Millionen Euro in Laptops für Wiens Schülerinnen und Schüler. Der Laptop ist das Schulbuch des 21. Jahrhunderts: Gerade die Corona-Krise hat die Wichtigkeit einer gerechten Versorgung mit Computern für die Bildung der Kinder gezeigt. Wie Bruno Kreisky es bei den Schulbüchern vorgezeigt hat, braucht es im neuen Jahrhundert eine flächendeckende Ausstattung von Schülerinnen und Schülern mit digitalen Endgeräten. Wien hat hier während der Krise eine Vorreiterrolle eingenommen und 5.000 Laptops für Schulkinder bereitgestellt. Dieser Weg soll auch nach der Krise fortgesetzt werden. Wichtig ist die ausreichende Ausstattung für digitale Bildung (Smartboards, digitales Klassenbuch etc.) an allen Schulstandorten.
Wir machen unsere Schulen fit für die digitale Zukunft. Der Ausbau von flächendeckendem WLAN in Wiener Mittelschulen und Berufsschulen bis Ende 2022 ist voll im Gange mit einem Budget von 40 Millionen Euro. In einem weiteren Schritt wird der Ausbau an den Volksschulen erfolgen. Ebenso wird das e-learning-System, das sich in der Corona-Krise bewährt hat, weiter ausgebaut.
In den kommenden Jahren sollen digitale Unterrichtsmittel verstärkt genutzt werden. Die schwere Schultasche gehört der Vergangenheit an! Tablets und Laptops unterstützen bei pädagogischer Arbeit und Verwaltungstätigkeiten.

Moderne Sanierung unserer Schulen

Investitionen in die Infrastruktur: Auch in den kommenden Jahren fließen jährlich Millionen Euro in die Sanierung von Schulen und den Neubau von Kindergärten. Bei allen Neu- und Ergänzungsbauten sowie bei Sanierungen ist Energie-Effizienz ein Leitmotiv (z.B. Sonnendächer, Fernwärme, Erdsonden).

Alles aus einer Hand: das Bildungsgrätzl

Weiters entstehen immer mehr „Bildungsgrätzln“, in denen Kindergärten, Schulen, Lerneinrichtungen, Vereine und Initiativen kooperieren. Ausgehend von der Perspektive des lernenden Kindes bieten Bildungsgrätzl ein verlässliches, qualitätsvolles und kontinuierliches Bildungsangebot in der unmittelbaren Umgebung des Lebensmittelpunktes der Kinder und Jugendlichen an. Bildungsgrätzl zeichnen sich durch vielfältige Kooperationen zwischen Schulen und Elementarpädagogik sowie außerschulischen Bildungseinrichtungen, wie Jugendarbeit, Büchereien, Sport- und Kulturvereine, Communities oder lokale Unternehmen, aus.

Unsere Kinder & Jugendliche haben eine gute Ausbildung verdient.

Die SPÖ sorgt dafür, dass alle die besten Chancen für einen guten Start ins Leben haben.