Große Mehrheit für neuen Bezirksvorsteher Thomas Steinhart

 

Mit einem starken Team setzt BV Steinhart in Simmering künftig auf mehr Zusammenarbeit im Bezirk

Bei der konstituierenden Sitzung der Simmeringer Bezirksvertretung am Montagabend wurde Thomas Steinhart mit großer Mehrheit zum neuen Bezirksvorsteher im 11. Bezirk gewählt. Steinhart, der seit 1994 in der SPÖ Simmering aktiv ist und seit 2018 Bezirksvorsteher-Stellvertreter war, wurde von Bürgermeister Dr. Michael Ludwig angelobt. „Es ist mir eine Ehre, unser lebenswertes und liebenswertes Simmering in die Zukunft zu führen. Ich stehe für eine Politik auf Augenhöhe mit den BewohnerInnen. Wir alle haben das gleiche Ziel: das Bestmögliche für Simmering zu erreichen“, sagt Steinhart über sein Politikverständnis des Miteinander.

 

Erste Zukunftsprojekte für Simmering 

In seiner Antrittsrede stellte der 47jährige gebürtige Simmeringer einige seiner Zukunftspläne vor. Sein erster Schritt wird die Wiedereinführung des partizipativen Budgets sein: „Mein Anliegen ist es, die Partizipation im Bezirk zu erhöhen und die SimmeringerInnen in die Gestaltung des Bezirks miteinzubeziehen. Damit nehmen sie Einfluss auf die Verwendung öffentlicher Geldmittel und helfen mit, dass die Gestaltung des Bezirks noch bürgerfreundlicher und demokratischer wird“, so Steinhart.

Als dringende Handlungsbereiche in Simmering sieht Steinhart die Themen Verkehr und Gesundheit. Beim Verkehr braucht es für Steinhart ein gesamtheitliches Konzept, das alle VerkehrsteilnehmerInnen berücksichtigt, von AutofahrerInnen über FußgängerInnen bis zum Radverkehr. Dazu muss der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver werden: „Ich werde so rasch wie möglich eine Bedarfsanalyse für Simmering ausarbeiten lassen, damit wir zielgerichtet Lösungen umsetzen können.“ Und auch im Gesundheitsbereich will Steinhart um mehr niedergelassene ÄrztInnen mit Kassenverträgen im Bezirk kämpfen.

 

Ausbau des Kultur- und Freizeitangebots

Ein großes Defizit gibt es in Simmering im Bereich der Freizeitmöglichkeiten. „Bei vielen meiner Gespräche hat sich herausgestellt, dass die SimmeringerInnen sehr gerne im Bezirk wohnen und arbeiten, aber ihre Freizeit oft in anderen Bezirken verbringen. Hier wollen wir gemeinsam mit der Bevölkerung im Rahmen des partizipativen Budgets ein Angebot auf die Beine stellen,“ sagte Steinhart.

 

Mit einem starken Team für Simmering 

Angeführt wird das Team für Simmering von Bezirksvorsteher Steinhart. Als Bezirksvorsteher-Stellvertreterin wurde die 38-jährige Ramona Miletic mehrheitlich gewählt. Die Funktion des Klubobmanns übernimmt der 32-jährige Gewerkschafter Michael Dedic. Das ihm zur Seite stehende BezirksrätInnen-Team ist eine Mischung aus erfahrenen BezirksmandatarInnen und jungen engagierten BezirkspolitikerInnen.

 

 

 

Huawei