Bezirksbudget Simmering 2021 beschlossen

 

Geplante Ausgaben von 13,8 Millionen Euro für noch mehr Lebensqualität in Simmering

 

Die Simmeringer Bezirksvertretung hat das Budget für 2021 beschlossen. „Unter dem Strich fließen mehr Mittel in die Sanierungen von Schulen und der Straßeninfrastruktur, in Kulturmaßnahmen, in Kinder – und Jugendbetreuung, in die Führung PensionistInnenklubs und in den Klimaschutz. Das sind wichtige Weichenstellungen für Simmering, die noch mehr Lebensqualität für die Bevölkerung bringen werden“, zeigte sich Bezirksvorsteher Thomas Steinhart erfreut.

 

Konkret fließen ca. 5,6 Millionen Euro in die Erhaltung und Sanierung der Simmeringer Pflichtschulen: „Der größte Teil davon wird für das Schulsanierungspaket eingesetzt und betrifft die Schulen Enkplatz, Münnichplatz und Wilhelm-Kreß-Platz. Weiters ist auch die Sanierung des Sportplatzes der Bruno-Kreisky-Schule geplant“, so Steinhart.

 

Für kulturelle Maßnahmen sind 275.000 Euro veranschlagt. Für diesbezügliche Förderungen kann im Bezirk eingereicht werden. Die Kulturkommission entscheidet dann über eine allfällige Subvention.

 

Die Kosten für die Instandhaltung der Straßeninfrastruktur belaufen sich auf ca. 1,6 Millionen Euro.

 

„Selbstverständlich wird nicht auf die ältere Generation vergessen. 250.000 Euro fließen in die Führung der PensionistInnenklubs. Das ist aber nicht alles: Für die aufsuchende Kinder- und Jugendbetreuung, das Fair-Play-Team als Konfliktlöser für Probleme im öffentlichen Raum, für die Umsetzung eines Jugendparlaments bzw. einen Workshop zum Thema Demokratiebildung und ‚Safer Internet‘ sind 860.000 Euro vorgesehen“, erläuterte Steinhart.

 

Weiter soll die Errichtung von Fitnessanlagen am Leberberg und Am Kanal zur Gesundheit der Bezirksbevölkerung beitragen. Eine neue Hundezone wird am Artillerieplatz entstehen. Und es wird auch ein Verkehrskonzept für Simmering in Auftrag gegeben, dass alle VerkehrsteilnehmerInnen gleichermaßen berücksichtigt.

 

Ein wichtiger Punkt sind außerdem klimawirksame Maßnahmen im Bezirk. Neben Baumpflanzungen ist auch ein Projekt für den großen Merkurvorplatz am Leberberg in Ausarbeitung. Vorgesehen sind Begrünungsmaßnahmen, Beschattung und Sitzgelegenheiten mit Lauben.

 

Nach einem Jahr Pause wird auch wieder das Partizipative Budget eingeführt. Für dieses Projekt wurde eine eigene Kommission für BürgerInnenbeteiligung eingerichtet.

 

Die sozialdemokratische Fraktion hat in der Bezirksvertretungssitzung am 16. Dezember 2020 auch zahlreiche Anträge gestellt, die natürlich auch abgerufen werden können.

Anträge