Der Kultursommer 2021 findet heuer erstmals auch in Simmering statt

 

40 Tage – 40 Locations – 1000 Acts: 2021 dreht Wien wieder auf!
Mit dem Kultursommer 2021 werden nicht nur Perspektiven für das Publikum, sondern auch für die Künstlerinnen und Künstler und die gesamte Eventbranche geschaffen. Sechs Wochen lang – von Anfang Juli bis Mitte August – wird die ganze Stadt zur Bühne. Kunst und Kultur sollen möglichst flächendeckend im Stadtgebiet, also auch und gerade an der Peripherie, wo die Stadt am meisten wächst, präsent sein. Insgesamt werden rund 40 Locations mit mehr als tausend Acts bespielt.
„Neben den bewährten Kultursommer-Bühnen 2020 kommen auch neue Bühnen dazu wie z.B. im HERDERPARK in Simmering, was uns ganz besonders freut“, so Bezirksvorsteher Thomas Steinhart. Gespielt wird Donnerstag bis Sonntag, wobei zwei „Acts“ pro Abend gezeigt werden.

 

Pop, Rock und Hip-Hop, Soul, Indie und Klassik, Tanz, Theater und Performance, Kabarett, Comedy und Impro-Theater, Lesungen, Spoken Word und Poetry Slam, transkulturelle, partizipative und interdisziplinäre Formate, zeitgenössischer Zirkus, Figuren- und Objekttheater, Jazz, Folk und Songwriting, Elektronik und experimentelle Musik, Austropop, Wiener Lied, Volksmusik und Schlager: Das alles hat unter dem Dach des Kultursommers Platz.

 

„Im Rahmen des Kultursommer Wien 2021 gibt es die Möglichkeit Programmvorschläge bis 31. März einzureichen. Die Auswahl der Beiträge erfolgt im Anschluss durch ExpertInnen der Wiener Kulturszene, die jeweils unterschiedliche künstlerische Schwerpunkte einbringen“, so Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Ewa Samel.

 

Wer daher beim „Kultursommer Wien 2021“ auftreten möchte, kann sich bis 31. März auf ➡️ www.kultursommerwien.at anmelden. Im Anschluss erfolgt dann die Programmierung, die diesmal vor Beginn der Veranstaltungsreihe für den ganzen Sommer bekannt gegeben wird.