Simmering startet als einer der ersten Bezirke in Wien mit einer Online Plattform für Bürger*innenbeteiligung

 

Für Simmerings Bezirksvorsteher Thomas Steinhart steht der Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Bezirks im Mittelpunkt. „Wir starten als einer der ersten Bezirke in Wien mit einer Online Plattform für Bürger*innenbeteiligung. Ab April haben alle Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, ihre Ideen für den Bezirk öffentlich einzubringen und zu diskutieren. Der partizipative Prozess ist auch Teil der Fortschrittskoalition für Wien. Simmering setzt damit ein wichtiges Zeichen für mehr Mitbestimmung der Bevölkerung“, freut sich Steinhart.

„Die Simmeringerinnen und Simmeringer sind Expert*innen für ihr Grätzl und können jetzt aktiv mitgestalten. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, es können Vorschläge zu öffentlichen Plätzen, Grünanlagen, Freizeitgestaltung, Verkehrsthemen und vielem mehr gemacht werden“, erläutert der Bezirksvorsteher.

 

Wichtiges Zeichen für mehr Mitbestimmung

 

Bezirksrätin Mag.a Corina Korner, Vorsitzende der Kommission für Bürger*innenbeteiligung im Bezirk, ergänzt: „Wichtig ist uns der Dialog mit der Bevölkerung. Wir sind sehr gespannt, welche Ideen den Simmeringerinnen und Simmeringern besonders wichtig sind. Die Online Plattform ermöglicht nicht nur Einreichungen, sondern auch eine öffentliche Diskussion. In der Kommission für Bürger*innenbeteiligung machen wir dann konkrete Vorschläge für die Bezirksvertretungssitzung, wo es zu Beschlussfassungen für den Bezirk kommt. Wir hoffen, schon im Herbst mit der Umsetzung der ersten Projekte beginnen zu können.“

 

Reiche deine Idee für Simmering ein